Ab sofort im Handel

Dieses Buch gehört auch in Deine Bibliothek!

PREV
NEXT
Udo Voigt, MdEP: Der Berliner Ex-Finanzsenator vertritt originäre NPD-Positionen Bei der Europäischen Zentralbank wird demnächst ein gewichtiger Posten frei, der des Chef-Bankenaufsehers in der Euro-Zone. Als Kandidaten haben bislang die Vizechefin der irischen Notenbank, Sharon Donnery, sowie der Chef der französischen Bankenaufsicht, Robert Ophele, ihren Hut in den Ring geworfen. Dabei gibt es einen viel

Dreiste Medienlügen über Chemnitz

Udo Voigt klagt die Hetzkampagne der Medien über Chemnitz an. Dass Sachsens CDU Ministerpräsident Michael Kretschmer nun öffentlich verkündet, dass der sich vor die ausländischen Mitbürger stellen will, ist das an Scheinheiligkeit kaum zu überbieten. Denn die Fakten wiederlegen diesen Gutmenschen. Von Politikern muss man erwarten dürfen, dass sie sich zuallererst vor das eigene Volk
Udo Voigt, MdEP, kritisiert Enteignungen und rassistische Morde in Südafrika Als einziger westlicher Staatschef hat US-Präsident Donald Trump am Donnerstag die jetzt anlaufenden entschädigungslosen Enteignungen weißer Farmer durch die südafrikanische Linksregierung scharf verurteilt. Trump rief bei dieser Gelegenheit auch die „massenhafte Tötung“ weißer Siedler in Erinnerung. Tatsächlich sind in Südafrika seit 1994 Tausende weißer Farmer

EU-Gericht: Russen dürfen diskriminiert werden

Fragwürdige Entscheidung: Europa bekennt sich zu doppelten Rechtsstandards

Udo Voigt – Einer für Deutschland

Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel

In diesem Buch berichtet Voigt aus erster Hand über seine Erlebnisse auf der europäischen und internationalen Bühne.

Er erläutert seine Standpunkte zu wichtigen politischen Fragen wie Meinungsfreiheit und Souveränität, Asyl-Krise und Terrorismus, Lohndumping, Waffenrecht und Medienvielfalt.

€25,00

Gegen den Strom!

Standpunkte, die in der deutschen Einheitspresse meist verschwiegen werden:
  • Die NPD lehnt die Abschaffung der nationalen Armeen und die Schaffung einer gemeinsamen europäischen Armee konsequent ab, da dies dazu führen würde, dass künftig in Brüssel entschieden wird, in welche Kriege und Militäreinsätze deutsche Soldaten entsandt werden.
    Udo Voigt
  • Wir müssen Asylbewerber endlich in einer Onlinedatenbank erfassen! Das Datenschutzbedürfnis eines Flüchtlings muss stets der Verpflichtung der EU-Mitgliedsstaaten, die eigenen Bürger zu schützen, nachgeordnet sein.
    Udo Voigt
  • Die NPD lehnt die Abschaffung der nationalen Armeen und die Schaffung einer gemeinsamen europäischen Armee konsequent ab, da dies dazu führen würde, dass künftig in Brüssel entschieden wird, in welche Kriege und Militäreinsätze deutsche Soldaten entsandt werden.
    Udo Voigt
  • „Die EU ist nicht das Europa der Völker. Europa hat im letzten Jahrtausend Türken, Mongolen und zwei Weltkriege überlebt – es wird auch die EU überleben.“
    Udo Voigt
OBEN