Ab sofort im Handel

Dieses Buch gehört auch in Deine Bibliothek!

PREV
NEXT

EU missachtet christliche Werte in Polen

+++ Zur „Lage der Rechtsstaatlichkeit in Polen, insbesondere im Hinblick auf die Unabhängigkeit der Justiz“ +++ EU-Vizepräsident will Polen unterwerfen +++ Udo Voigt hält dagegen +++ Liberale Sophia in`t Veld unterstellt ihm Rassismus und Frauenfeindlichkeit +++ EU-Vizepräsident Frans Timmermans will Polen „aufklären“ und vor Udo Voigt warnen +++ Voigt sei ein Putin Verehrer +++ Im
Wenn es um „Toleranz“-Propaganda und Gender-Umerziehung geht, hat die EU Geld im Überfluß. Jetzt hat das Europaparlament für ein gigantisches Propagandaprogramm unter dem Motto „Rechte und Werte“ sage und schreibe „mindestens 500 Mio. Euro“ lockergemacht. „Rechte und Werte“ soll den EU-Bürgern unter anderem die grenzenlose Einwanderung als „Menschenrecht“ verkaufen und noch mehr Gender-Wahn verbreiten. Dem

Regierung Orbán auf Udo Voigts Spuren

Kostenlose Prepaid-Karten für Zehntausende Migranten: Auch Ungarn hakt nach Auch in Ungarn sorgen die Berichte über die Massenvergabe kostenloser Prepaid-Karten an Migranten, die derzeit auf der Balkanroute in Richtung Mitteleuropa unterwegs sind, für Unruhe und Befremden. Die ungarischen Regierungsparteien Fidesz und Christdemokraten (KDNP) haben sich in der Angelegenheit nun mit diesbezüglichen Fragen an die EU-Kommission

EU-Gericht: Russen dürfen diskriminiert werden

Fragwürdige Entscheidung: Europa bekennt sich zu doppelten Rechtsstandards

Udo Voigt – Einer für Deutschland

Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel

In diesem Buch berichtet Voigt aus erster Hand über seine Erlebnisse auf der europäischen und internationalen Bühne.

Er erläutert seine Standpunkte zu wichtigen politischen Fragen wie Meinungsfreiheit und Souveränität, Asyl-Krise und Terrorismus, Lohndumping, Waffenrecht und Medienvielfalt.

€25,00

Gegen den Strom!

Standpunkte, die in der deutschen Einheitspresse meist verschwiegen werden:
  • Die NPD lehnt die Abschaffung der nationalen Armeen und die Schaffung einer gemeinsamen europäischen Armee konsequent ab, da dies dazu führen würde, dass künftig in Brüssel entschieden wird, in welche Kriege und Militäreinsätze deutsche Soldaten entsandt werden.
    Udo Voigt
  • Wir müssen Asylbewerber endlich in einer Onlinedatenbank erfassen! Das Datenschutzbedürfnis eines Flüchtlings muss stets der Verpflichtung der EU-Mitgliedsstaaten, die eigenen Bürger zu schützen, nachgeordnet sein.
    Udo Voigt
  • Die NPD lehnt die Abschaffung der nationalen Armeen und die Schaffung einer gemeinsamen europäischen Armee konsequent ab, da dies dazu führen würde, dass künftig in Brüssel entschieden wird, in welche Kriege und Militäreinsätze deutsche Soldaten entsandt werden.
    Udo Voigt
  • „Die EU ist nicht das Europa der Völker. Europa hat im letzten Jahrtausend Türken, Mongolen und zwei Weltkriege überlebt – es wird auch die EU überleben.“
    Udo Voigt
OBEN